Sie sind hier

Weblog von Dorothea2

Versöhnung ist ein langer Prozess

insbesondere, wenn verschiedene Akteure dazu gefragt sind. Die Geschichte Afrikas, insbesondere des Kongo, aber auch von Namibia und Südafrika ist ein Beispiel dafür, wie komplex Versöhnungs- und Verständigungsprozesse manchmal sind. Sehr lesenswert im Blick auf die Kolonialgeschichte sind diese beiden Beiträge des Deutschlandfunks über die evangelische Kirche in Namibia:

Zum Kongo gibt es ja an anderer Stelle schon einige Beiträge.

Mobilität

Von A nach B zu kommen, ist für viele Menschen einfach:

  • Im Auto den Navi (oder einen Online-Navi verwenden) einschalten, dann die Adresse eingeben und los geht es.

Doch wie ist es in einer unbekannten Stadt, wenn man mit dem Zug anreist und dann auf den Nahverkehr angewiesen ist?

  • In Bayern ist der Bayern-Fahrplan eine Hilfe (da kann man einfach die Zieladresse ähnlich wie beim Navi eingegen und bekommt dann eine Detail-Fahrplan-Auskunft)

Ist Ihnen der Landolt-Test

bekannt? Vielleicht schon, wenn sie einen Führerschein gemacht haben oder beim Optiker bzw. Augenarzt waren. Aber nicht alle Menschen sind regelmäßig bei einer entsprechenden Kontrolle.

Dabei ist dieser Landolt-Sehtest ganz wichtig im Blick auf

  • Autofahren
  • die Frage, wie stark der "graue Star" evtl. behandlungsbedürftig ist ("Bei einer Linsentrübung ist die Sehschärfe mehr oder weniger herabgesetzt, anfangs vor allem beim Sehen in der Nähe.") - und klar: für die Diagnose des grauen Stars braucht es weit mehr als nur den Sehtest. Aber anstatt sich nur Gedanken über eine neue Brille zu machen, sollte man sich mit den Zusammenhängen zwischen Grauem Star und Sehschärfe beschäftigen und ggf. einen Augenarzt-Termin ausmachen!
  • usw....

Darum sollte man sich auch aus eigenem Interesse heraus mit diesem Test beschäftigen. Man kann ihn zu Hause am PC durchführen (wenn möglich mit Meterstab Entfernung messen und ggf. Anzeige am Bildschirm so verkleinern/vergrößern, dass der Maßstab für den Test genau passt).

 

Hauskreistag

In meiner Zeit an der Friedenskirche Ansbach (Juni 2002 - Juli 2011) und meinem Dienst für das Dekanat Ansbach war ich einige Zeit für die Hauskreisarbeit beauftragt. In diesem Rahmen gab es am 25.10.2008 einen Dekanatshauskreistag im Gemeindehaus Triesdorfer Straße, den ich organisierte.

Glaubensfragen/Themen

Auf unserer privaten Homepage habe ich als evangelische Pfarrerin auch Glaubensthemen "im Angebot" wink

Unter anderem veröffentliche ich hier gelegentlich Predigten und Radioandachten, aber auch eine Liedliste für die Vorbereitung einer Taufe, Trauung etc... findet man hier.

Unter "Links" habe ich zum Thema "chr. Glaube" auch etliche andere Seiten verlinkt (vor allem in der ausführlichen Linksammlung).
 

wenn ich Umberto Ecos Artikel aus dem Jahr 1995

lese, dann scheint mir leider einiges zum Thema "Urfaschismus" wieder brandaktuell zu sein. Daher empfehle ich diesen Artikel all denen, die sich mit unserer Demokratie beschäftigen und sie gerne durch Bildung / Gedanken fördern möchten...

Dem Wohnungsmangel kann abgeholfen werden,

wenn man sich die vielen guten Ideen zu eigen macht, die in diesem lesenswerten Text "Kirche baut Wohnungen an sozialen Brennpunkten" enthalten sind:

"Das Vorkaufsrecht der Kommunen könnte gestärkt werden. Bisher beträgt die Frist dafür nur zwei Monate: Das ist für die internen Abläufe der Kommunen viel zu kurz. Ferner könnte es den Kommunen erleichtert werden, partielle Preisbindungen bei neu zu schaffendem Wohnraum vorzuschreiben. Bei der Veräußerung von Grundstücken könnten die Kommunen verstärkt zu Konzeptvergaben übergehen. Hier erhält nicht der Bieter mit dem höchsten Gebot den Zuschlag, sondern derjenige, der - vereinfacht gesagt - die meisten Kindergärten baut. Auch Genossenschaften oder sozialorientierten Unternehmen können so zum Zuge kommen. Die Höhe der Grunderwerbsteuer könnte bei kurzfristigem Halten höher angesetzt werden und bei Ersterwerb von Grund und Boden niedriger. Bodenwertsteigerungen, die auf neu geschaffenen Baurechten basieren, könnten die Verpflichtung nach sich ziehen, finanziell zur Infrastruktur beizutragen. Gewinne sind legitim. Aber die Allgemeinheit sollte auch profitieren."

 

Fahrrad-Links

  • Bayern-Rad (Karte, App)
  • Komoot (Navigation für Fahrradfahrer, Wanderer, Mountain-Biker)

Die mediale Berichterstattung über all diejenigen Menschen,

die sich für einen humanitären Umgang mit Flüchtlingen engagieren, könnte deutlich intensiver werden. Immerhin berichtete der Freitag ausführlich über das Thema:
"Damit ist diese Bewegung politisch relevant: Sie repräsentiert eine breit vertretene gesellschaftliche Haltung, die von der Bundesregierung nicht vertreten wird."

Auch die Passauer Neue Presse / Der Bayerwald Bote berichtete über eine Demonstration für die Seenotrettung im Mittelmeer.

Aber es könnten noch viel mehr Medien über das berichten, was die Mitte der Gesellschaft will...

Ich selbst habe zum Thema Seenotrettung und den Demonstrationen eine Andacht bei Radio Eins veröffentlicht, die ich andernorts nun auch ins Internet gestellt habe.

Bericht vom ökumenischen Pfingstmontagsgottesdienst

Inzwischen bekam ich einen Bericht vom ökumenischen Pfingstmontagsgottesdienst und ein Foto - beides füge ich in Anlage bei...

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer